Das Wappen ist seinem Ursprung nach das Herzschild des anhaltischen Wappens und in dieser Form, anfangs noch neben anderen, seit 1540 in Gebrauch.
Im anhaltischen Wappen standen der halbe rote Adler für die Markgrafschaft Brandenburg und Balken mit Rautenkranz für das Herzogtum Sachsen (-Wittenberg), wo die Askanier bis 1319 bzw. 1422 regierten; der viergeteilte Schildfuß wurde später als Zeichen für die Herrschaft Waldersee gedeutet. Die das Wappen seit 1952 bekrönenden Zinnen sind eine freie Zutat.

Wappenbeschreibung (Blasonierung)
"Gespalten mit golden-rot geviertem Schildfuß,
vorn in Silber am Spalt ein roter, goldbewehrter Adler mit roter Zunge;
hinten neunmal geteilt von Schwarz und Gold,
belegt schrägrechts mit einem grünen Rautenkranz.
Das Wappen wird gekrönt von fünf roten Mauerzinnen.
Die Stadtfarben zeigen gold (gelb) und rot."

 

 

Quellen: http://www.stadtrally.de/Wappen/swdessau.htm
http://www.dessau.de/Deutsch/Stadtportraet/Stadtwappen/